Karfreitagswanderung

Karfreitagwanderung am 14.04.2017

Wie schon die letzten Jahre trafen wir uns auch dieses Jahr zur inzwischen schon traditionellen Karfreitagwanderung gegen 10:00 Uhr an unserem Vereinsheim.

Rainer Telkemeier hatte die Wanderroute rausgesucht und zuvor bereits abgelaufen. So konnten wir unser Ziel diesmal auch ohne Probleme erreicht, auch wenn es wieder einige Experten gab, die unterwegs abkürzen wollten. Aber auch dies gehört ja schon zur Tradition.....

Nachdem noch einiger Proviant im Vereinsheim verstaut und umverteilt und alle 17 Teilnehmer eingetrudelte waren, ging es am Hundeverein vorbei in Richtung Erlenbruch zum oberen Teil des Einfallsgrabens.

Mit dem Wetter hatten wir diesmal richtig Glück. Kein fröstelnder Nieselregen, wie in den letzten 2 Jahren. Nein, Sonnenschein, auch wenn es früh noch etwas frisch war. So kamen wir auch gut voran und weiter ging es über die bayrisch-hessische Grenze Richtung Oberrodenbach und noch einmal steil hinauf zur „Dicken Tanne“. Spätestens nach dem Aufstieg waren alle Wanderer aufgeheizt. Nun konnten wir hier oben bei allerlei Süßigkeiten und einigen kleinen Schnäpschen kurz verschnaufen. Der Bau der neuen Holzhütte geht gut voran und sie soll schon in Kürze eingeweiht werden.

Nun ging es weiter auf der Höhe entlang zwischen Somborn und Albstadt. Durch den Galgen- und Schottengrund gelangten wir fast bis Somborn, bogen aber kurz davor rechts ab und gelangten über die Heiligenhöhe auf direkter Linie zum Tennisclub Birkenhain/Albstadt.

Wie üblich brauchten die Äbkürzer wieder mal etwas länger zur Gaststätte, Hauptsache, alle Teilnehmer haben es geschafft und keiner ist verloren gegangen.

Im Restaurant „La Baita“ gab es dann Pasta, Pizza und andere italienische Spezialitäten. Und ein kühles Gezapftes durfte natürlich auch nicht fehlen.

Während Mathias, Hans und Torsten sich zu Fuß über die Michelbacher Weinberge auf den Rückweg machten, ließ der Rest den Nachmittag gemütlich beim Italiener ausklingen. Kurz nach 16:00 Uhr ging es dann mit dem Citybus von Albstadt wieder zurück nach Alzenau.

Danke an Rainer für die perfekte Vorbereitung und Organisation.

 

Autor: Torsten Puschmann

Kommentar schreiben

Kommentare: 0